JIB

Die Jugendintensivbetreuung (JIB) richtet sich an jugendliche Mädchen und Burschen im Alter von 12 bis 18 Jahren, welche in ihrer Entwicklung gefährdet sind und daher professionelle Unterstützung brauchen.

Die örtliche Kinder- und Jugendhilfe erteilt im Bedarfsfall einen Auftrag an die JIB.

Im Rahmen eines Erstgesprächs mit der/den Obsorgeberechtigten, der/den Jugendlichen, der/dem JIB-SozialarbeiterIn und der/dem zuständigen SozialarbeiterIn der Bezirksverwaltungsbehörde werden gemeinsame Ziele erarbeitet und eine Zusammenarbeit vereinbart.

Die Dauer der Betreuung ist individuell und wird in drei Phasen gegliedert

  • Kennenlernphase (Aufbau einer Vertrauensbeziehung)
  • Hauptbetreuungsphase (Bearbeitung der vereinbarten Betreuungsziele)
  • Abschlussphase (nach Zielerreichung)

Im Zeitraum der Betreuung werden die zuständigen SozialarbeiterInnen regelmäßig über den aktuellen Fallverlauf informiert. Dabei wird besonders auf die Transparenz für die/den Jugendlichen geachtet.